Der wilde Osten

Während sich besonders im sächsischen Teil des Elbsandsteingebirges das spezielle Sächsische Klettern erhalten hat, findet sich weiter östlich, im Lausitzer Gebirge, im Böhmischen Paradies und in Felsenstädten Ostböhmens um Adersbach, eine jeweils etwas andere Kletterkultur. Gemeinsam haben diese Gebiete, dass sie mehr oder weniger ursächsisch erschlossen wurden, teilweise auch von sächsischen Elbsandsteinkletterern, und dass auch hier großartige Felstürme aus Sandstein die Landschaften veredeln.
Allein wegen des oft deutlich unsichereren Gesteins und der teilweise typischen, sprichwörtlich böhmischen Sicherungssituation haben viele Kletterer keinen Zugang zu diesen Gebieten (ausgenommen das Zittauer Gebirge mit allgemein festem Sandstein und teilweise sehr moderner Sicherungssituation).
Doch auch hier locken Gipfel, die man als Sandsteinkletterer kennengelernt haben muss: Bürgermeister und Bürgermeisterin (Starosta a Starostová) in Adersbach (Adršpach), der Kelchstein in Oybin oder Kapellmeister (Kapelník), Taktstock (Taktovka), Prachauer Nadel (Prachovská jehla), Stute (Kobyla) und Drachenfelsen (Dračí skály) im Böhmischen Paradies (Český ráj) lassen einen vom ersten Anblick nicht mehr los, bis man auf ihnen stand. Und auch hier gibt es hunderte - ja tausende - Klettergipfel in tiefen Wäldern, verwunschenen Schluchten oder unmittelbar in verträumten Dörfern, sodass ein Kletterleben allein nicht reichen kann, sie zu erobern und so, dass garantiert auch für jeden genügend Traumwege ("-routen") zu finden sind.
Komm und entdecke den wilden Osten - die Felsenstädte Nord- und Ostböhmens und des Zittauer Gebirges!
Bild "link.png" Wir sind Deine erfahrenen Elb- und Sandsteinbergführer!








.


Facebook    
Letzte Aktualisierung am 27.10.2017 | Facebook | E-Mail | Impressum | Flyer (pdf) | English version